Über Digikett Über Digikett

Digikett - Chronik

2016

Digikett hat einen Stand auf der Drupa.
Die Digi-M-Jet wird der Öffentlichkeit gezeigt - erste Druckresultate 4-farbig hochauflösend bei 100 Meter/Minute! Ausbau für Duplex vollfarbigen Digitaldruck

Dritte Bracht Generation: Sebastian-Philip Bracht macht seinen Abschluss und arbeitet im Betrieb.

2015

OEM Vertrag mit Memjet

Erste vollfarbige Hochleistungs Digitaldruckmaschine wird konstruiert: Digi-M-Jet

2013

Kauf einer bestehenden 2000 qm Druckereihalle mit 400 qm Büro. Der Umzug wird im laufenden Betrieb vollendet.

Installation einer neuen Konica Digital-Farbdruckanlage für Kleinauflagen

2012

Der Internet-Shop wird eingerichtet und stetig erweitert

2010

Neuer Anbau um Platz für die dritte Taiyo UV-Rollenoffsetmaschine mit insgesamt 6 unterschiedlichen Formaten zu schaffen.

Ein neuer Digilamer für unterschiedliche Sonderprodukte ergänzt den Maschinenpark.

Die Firma wird nach DIN ISO 9001:2008 zertifiziert

2007

10 Jahre Digikett GmbH

Ein neues Bürogebäude mit Produktionsanbau wird eingeweiht

Nun ist Platz für die zweite Taiyo UV-Rollenoffsetdruckmaschine

2006

Die Niederländische Postbank lizensiert Digikett zur Herstellung von Sicherheits-Dokumenten.

Inzwischen wurden sechs Digilamer installiert

2005

"Ethic in Business" Preis wird von Ulrich Wickert überreicht

2004

Die erste einfarbige digitale Rollendruckmaschine wird in Betrieb genommen.

Umfangreiche Aufträge mit Barcodierung werden produziert.

2003

Eine CtP Anlage wurde installiert. Das Gerät arbeitet ohne Chemie und somit ohne Belastung der Umwelt. Die Investition wird von der Umweltbehörde mit € 40.000 gefördert, weil es sich um ein Pilotprojekt handelt.

1999

Die zweite Laminieranlage – genannt DigiLamer – aus eigener Herstellung wird installiert. Das Produktangebot wird erweitert und es werden laserbeschriftbare PIN-Briefe hergestellt.

1997

Endlich konnten eigene Betriebsräume in Glücksburg bezogen werden. Somit konnten die teuren Hamburg-Stadtmieten deutlich reduziert werden.

Konsolidierung der Firmen Print Support GmbH und Hitec GmbH. Alle Aktivitäten wurden zur Digikett GmbH in Zusammenarbeit von Hans-Wolfgang Bracht und Mark-Sebastian Bracht.

Gleichzeitig wird die Taiyo Druckmaschine auf 4-farbigen UV Offset aufgerüstet. Das Produktangebot wird erweitert und integrierte Kundenkarten durch beidseitige Laminierung entwickelt.

1996

Der Startschuss für Digikett GmbH fiel am 1. Januar 1996 in Hamburg. Geschäftsführer Hans-Wolfgang Bracht.

Bisher führte die Endlosformulardruckerei den Namen Datajet GmbH. Mit der Verbreitung leistungsfähiger Blattlaserdrucker ging der Bedarf für Endlosformulare stark zurück.

Ein Neuanfang mit dem Umzug nach Glücksburg /Ostsee, mit neuen Ideen und motivierten Mitarbeitern wurde gewagt.

Das Produkt: Etiketten, im Vordruck integriert, ermöglichte Kosteneinsparung und Sicherheit. Digitale Beschriftung von Formular und Etikett ist schnell und ein Vertauschen zwischen Warenbegleitschein und Ziel ausgeschlossen. So wurde daraus unser Name: "Digi" für digitales Beschriften und "Kett" für die Etiketten im Formular.

1992

Umzug in den Holstenkamp 42. Geschäftsführerin Rita Richert

1988

Installation der ersten Taiyo Kikai TOF als 3 Farben Maschine

1984

Umbenennung der Firma auf Datajet Endlos Schnell-Druckerei GmbH

1982

Gründung der Dataform Geschäftsdrucke GmbH als Schaufenster Druckerei mit einer Form-All C38. Geschäftsführer Detlef Schramm


Piktogramme der integrierten Karten